Archiv 2020

Einsatzfähigkeit aufgefrischt

Dichtelbach, 18.09.2021

Mit einer kleinen Staffelabordnung machten wir uns heute auf den Weg in den Hunsrück. Dort stand die Flächenprüfung für Michael und Ginga auf dem Programm. Nach einer nebligen Anfahrt sollte uns der Tag jedoch viel sonnige Momente schenken.
8 Teams aus verschiedenen Staffeln des DRK Rheinland-Pfalz, Saarland und des Malteser Hilfsdienstes stellten sich den Prüfungsaufgaben. Am Ende des Tages durften sich 5 Teams über einen positiven Abschluss freuen. Natürlich freuen wir uns besonders, dass auch Michael und Ginga ihre Einsatzfähigkeit um weitere 2 Jahre verlängert haben.
Herzlichen Glückwunsch an alle und vielen Dank dem Prüferteam für eine angenehme Prüfungsatmosphäre und der DRK Rettungshundestaffel Ingelheim für die Organisation des Tages!


Den ersten Schritt gemacht...

Zerf, 04.09.2021

haben 4 unserer Junghundeteams in ihrer Ausbildungslaufbahn zum Rettungshundeteam gestern hinter sich gebracht.
Beim Rettungshundeeignungstest in Zerf konnten alle ihre Fähigkeiten unter Beweis stellen und den Tag erfolgreich beenden.

Herzlichen Glückwunsch an Carmen mit Hope, Claudia mit Henri, Simone mit Maze und Pascal mit Henry!


Blaulichtumzug

Flonheim, 20.08.2021

Nach der "Covid-Pause" fand in diesem Jahr wieder eine Blaulichtumzug statt. Eine gute Gelegenheit, mal wieder aus dem "Lockdown-Versenkung" in Erscheinung zu trefen. Neben dem Effekt, uns in der Öffentlichkeit zu präsentieren, ist diese Veranstaltung auch immer für unsere Hunde eine gute Übung.


Trümmereinsatz im Katastrophengebiet

Ahrweiler, 16.-17.07.2021

Nach einem sehr bewegenden Einsatz in Ahrweiler sind wir wieder zurück in Alzey. Die Bilder, die wir gesehen haben sind beispiellos, ein solches Ausmaß an Zerstörung ist einfach unbeschreiblich.
Der Einsatz unserer Trümmerhunde war trotz den angekündigten Trümmerlagen sehr schwierig. Menschen werden vermisst, aber die Häuser in denen sie vermutet werden, sind komplett weggeschwemmt. In anderen teileingestürzten Häusern sind glücklicherweise alle Bewohner gerettet und in wieder anderen steht das Wasser oder der Schlamm immer noch so hoch, dass ein Einsatz für die Hunde dort unmöglich ist.
Unser Einsatzauftrag war es deshalb die angeschwemmten Trümmerberge aus Bäumen, Autos, Möbeln und Brückenresten, etc. nördlich der Ahr in Ahrweiler abzusuchen. Dies war sowohl für die Hunde als auch für die Hundeführer*innen eine herausfordernde Aufgabe.
Alle konnten ihre Aufgabe zu Zufriedenheit erledigen. Auch wenn durch die Hunde keine Person in dem zugeteilten Gebiet gefunden wurde, konnte so sichergestellt werden, dass dort keine weiteren hilflosen Personen verschüttet sind.
Nach getaner Arbeit ging es zum Sammelpunkt der Hundestaffeln zurück, wo dann entschieden wurde, den Einsatz für die Hunde zu beenden. Bevor man sich jedoch auf den Heimweg machte, konnten die eingesetzten Hunde noch eine „Hundewäsche“ bei der Feuerwehr Grafschaft-Ringen genießen, was aufgrund der matschigen Lage durchaus sehr notwendig war.
Ein herzliches Dankeschön nochmal auf diesem Weg auf die super Zusammenarbeit mit den Feuerwehr RHOT Einheiten vor Ort. So stellt man sich ein professionelles Miteinander vor!


Bilderstrecke

Prüfung in der Tasche...

Altrip/Haßloch, 16.05.2021

Unter besonderen Rahmenbedingungen im Hinblick auf "Corona" konnte die geplante Flächensuchprüfung unseres Landesverbandes glücklicherweise stattfinden. Auch der eigentlich gemeldete Dauerregen machte einen Bogen um unsere Prüfungsgebiete, so dass sich die 5 Prüfungsteams fast trockenen Fußes den fachlichen Augen des Prüferteams Andrea Marks und Franz Küpper sowie Prüferanwärterin Monika Artz stellen konnten. Der Tag nahm seinen positiven Verlauf und so freuen wir uns besonders mit Gerhard und Leo über die Auffrischung Ihrer Einsatzfähigkeit. Herzlichen Glückwunsch! Und natürlich geht ein herzliches Dankeschön an alle, die die Prüfung zu dieser komplizierten Zeit möglich gemacht haben.


14 Stockwerke und kein Ende…

Worms, 24.04.2021

Heute konnten wir 14 Stockwerke eines vor dem Abriss stehenden Hochhauses in Worms für ein Training nutzen.
Vom Keller angefangen wurden die Hundeteams in den unterschiedlichen Stockwerken vor abwechselnde Suchaufgaben gestellt. Vom Welpen bis zum erfahrenen Suchhund konnten so alle neue Erfahrungswerte sammeln. Auch die Hundeführer*innen sollten viele Erkenntnisse mitnehmen. Hierzu zählte vor allem auch die Herausforderung des taktischen Vorgehens in einem so verflochtenen Gebäudekomplexes. Wir hatten alle viel Spaß und freuen uns schon jetzt auf ein weiteres Training.
Herzlichen Dank an die Wormser Wohnbau GmbH, die uns immer wieder solche Objekte für das Training zur Verfügung stellt.